„Guten Tag, guten Tag ich will…“- Nee, der Song war einfach Scheiße

Schon wieder ist es Monatsmitte und schon wieder ist kein einziger Beitrag dazugekommen. Das einzige, was mich ein wenig tröstet ist, dass auch die anderen nichts schreiben. Immerhin habe ich noch die Ausrede, momentan kein Leben zu haben. Außer arbeiten und lernen ist nicht viel los. – Und ich frage mich, ob es für die Leute die mich kennen, genauso seltsam ist, so einen Satz von mir zu lesen, wie für mich ihn zu schreiben.

Semesterferien- normalerweise wäre ich jetzt seit drei (oder mehr) Tagen nicht mehr draußen gewesen, hätte mich nur mit Mühe mal aus dem Bett gequält, würde den ganzen Tag Filme gucken und Chips von meinem Bauch essen. Jetzt freue ich mich schon, wenn ich mal bis 9 Uhr schlafen kann. Was ist trostloser? Ich weiß es nicht.

Das einzige, auf das ich mich momentan konzentriere ist Latein, das Ziel diese beschissene Klausur im März zu bestehen, nicht auf Bachelor wechseln zu müssen. 120 Wörter- das ist weniger als dieser Text. Vitae, non scholae discimus. Oder war es doch andersrum?

Advertisements

3 Gedanken zu “„Guten Tag, guten Tag ich will…“- Nee, der Song war einfach Scheiße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s